China forciert DV-Importe

30.09.1983

PEKING (CWIN) - Im Zuge des von der chinesischen Regierung unterstützten Modernisierungstrends wurde im "Reich der Mitte" bisher Computer-Equipment im Wert von mehr als 500 Millionen Dollar installiert. Die Produkte stammen großenteils von amerikanischen Anbietern.

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres bestellte die nationale DV-Industrie bei IBM zehn Mainframes der Serie 4300 und sieben Systeme der M-Serie von Hitachi. Der Vertragswert beläuft sich, wie aus Peking verlautet, auf über 20 Millionen Dollar.

Falls sich der Import von Industriegütern für den DV-Bereich ähnlich weiterentwickelt, wird China noch in diesem Jahr über High-Technology-Produkte im Wert von 200 Millionen Dollar verfügen.