Web

 

China (2): Dell verlagert Japan-Fertigung

24.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der texanische Direktanbieter Dell Computer verlagert die Fertigung seiner für den japanische Markt bestimmten Desktop-Rechner von Malaysia nach China - ein Schritt, dem möglicherweise noch viele andere Hersteller folgen, wenn China im November der Welthandelsorganisation WTO beitritt. Die japanischen "Optiplex"-Business-PCs lässt Dell bereits seit Mai in China bauen, nun zieht auch die Fertigung der Consumer-Produktlinie "Dimension" um. Dells chinesische Fertigung (China Customer Center) sitzt in Xiamen. Die bisherigen Asia-Pacific Customer Centers (APCC 1 und 2) im malaysischen Penang fertigen weiterhin Notebooks, Workstations, Server und Storage-Produkte.