Web

 

Charles Schwab will Bank gründen

15.11.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Unter der Führung von Charles Schwab wollen drei amerikanische Online-Broker eine Online-Investmentbank gründen, um mehr Geld an Börsengängen zu verdienen. Die beiden anderen Partner sind die Ameritrade Holding Corp. und TD Waterhouse Group Inc. Die drei Broker, die zusammen Zugang zu mehr als 50 Prozent der Online-Kunden in den USA besitzen, hoffen, mit der neuen Bank als konsortialführendes Institut von Unternehmen mit IPO-Plänen (Initial Public Offering) ernster genommen zu werden. Die meisten Börsengänge werden derzeit nämlich von den großen Wertpapierhändlern wie Goldman Sachs, Merrill Lynch und Morgan Stanley Dean Witter kontrolliert. Diese geben ihre Anteilscheine an ihre besten Kunden wie Investmentfonds-Firmen und andere institutionelle Investoren. Chef der noch namenlosen Gemeinschaftsbank wird Scott Ryles, der vor zwei Wochen seinen Posten als

Head of Technology Banking bei Merrill Lynch & Co. kündigte. Weitere Partner sind die Risikokapitalgeber Kleiner Perkins Caufield & Byers, Benchmark Capital und Trident Capital.