Web

 

Charles Schwab: Web-Site schon wieder down

23.04.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Bereits zum sechsten Mal in diesem Jahr fiel die Web-Site der Online-Bank Charles Schwab aus. 25 Minuten lang blieb Kunden der Zugang versperrt. Beim letzten Mal, Ende März, setzte das System eine Viertelstunde lang aus. Während die Techniker nach der Ursache des Absturzes forschten und lediglich eine Überlastung feststellten, ließ Schwab sein Back-up-System laufen. Erst vergangene Woche hatte das Unternehmen für das erste Quartal 1999 einen knapp 50 prozentigen Anstieg auf 460 000 Transaktionen pro Tag verkündet. Da die beiden im November angeschafften Mainframes bereits die Grenzen ihrer Kapazitäten zu erreichen scheinen, will man die Rechnerunterstützung noch in diesem Jahr um zwei weitere Maschinen aufstocken.

Ungeachtet der technischen Pannen stiegen die Aktien des seit 1987 börsennotierten Online-Brokers weiter, allein in diesem Jahr hat sich der Kurs bereits mehr als verdoppelt. Das Unternehmen plant, zum 1. Juli einen Aktiensplit von zwei zu eins vorzunehmen.