Centera mit Grafiksoftware für den Laien

03.05.1991

MÜNCHEN (pi) - Mit dem "Graphics Language Interpreter" (GLI) hat die Karlsfelder Centera Technologies GmbH - vormals SCO Deutschland - eine Kombination aus einer 4GL und einem interaktiven X/Windows-basierten Grafikpaket herausgebracht. Die Software soll Nichtprogrammierern die Möglichkeit geben, technisch-wissenschaftliche Problemstellungen interaktiv und menügesteuert zu behandeln.

Das Programmpaket enthält neben Standardmodulen wie X-Y-Graphen, Histogrammen, Streu-, Oberflächen- und Isolierungsdiagrammen auch Spezial-module wie "Autoplot" zur vereinfachten Darstellung von X-Y-Diagrammen oder "Simpleplot" zur Frequenzanalyse. Zum System gehört der Motif-basierende Grafik-Editor "Sight".

Vier verschiedene Benutzerschnittstellen stehen zur Verfügung: eine Keyword-Command-Language, ein Form-Driver-Menü-Interface, ein X-Windowsbasierendes Pop-up-Menü-Interface und ein Application Programmer Interface (API) in der Sprache C. GLI steht unter VMS, Ultrix und SunOS zur Verfügung, demnächst auch unter HP-UX, AIX und Unicos.