Censor AG mit Perkin-Elmer Corporation

12.11.1982

VADUZ (sg) - Die Liechtensteinische Censor AG hat mit Perkin-EImer Corporation, Norwalk/Conn., einen Zusammenarbeitsvertrag unterzeichnet.

Demnach wird der US-Konzern ( 1,1 Milliarden Dollar Umsatz) eine von der Censor entwickelte Projektionsbelichtungsanlage weltweit vertreiben. Diese Anlage dient zur Herstellung hochintegrierter Chips mit einem Speichervolumen von bis zu vier MBits.

Die gegenwärtig gängigen Halbleiter haben einen Speicher von lediglich

64 000 Bits aufzuweisen. Die Produktion der Anlagen wird bei der Schweizer Firma Omega im Rahmen der im letzten Jahr zwischen diesen beiden Firmen abgeschlossenen Grundsatzvereinbarung erfolgen. Die Censor, ein Unternehmen der Längenmeßtechnik, erzielt derzeit mit 100 Beschäftigten einen Umsatz von 20 Millionen Franken.