Web

 

Cenit AG verringert Verluste

27.03.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Cenit AG Systemhaus hat im Geschäftsjahr 2002 einer aktuellen Pflichtveröffentlichung zufolge 94 Millionen Euro umgesetzt, das sind 21 Prozent weniger als im Vorjahr (118,9 Millionen Euro). Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) war mit 2,3 Millionen Euro positiv nach einem Fehlbetrag von 2,9 Millionen Euro für 2001. Vor Steuern weist das Stuttgarter Unternehmen einen Verlust von 5,7 Millionen Euro aus im Vergleich zu einem Fehlbetrag von 17,4 Millionen Euro im Vorjahr.

Die Eigentkapitalquote fiel im Jahresverlauf von 34 auf 30 Prozent, das Eigenkapital betrug zum Ende des Berichtszeitraums 8,27 Millionen Euro. Seine Bankverbindlichkeiten konnte Cenit von 12,9 auf 6,2 Millionen Euro mehr als halbieren. Die liquiden Mittel gingen im Jahresvergleich von 3,57 Millionen Euro zu Ende 2001 auf 2,45 Millionen Euro zurück. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Cenit nach eigenen Angaben ein positives Jahresergebnis. (tc)