Web

 

Cellent hält an Komplettübernahme von Tiscon fest

13.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Stuttgarter IT-Beratungshaus Cellent AG will den Aktionären der Tiscon AG in Kürze ein neues öffentliches Kaufangebot vorlegen. Wie der Neu-Ulmer IT-Dienstleister Tiscon bekannt gab, hat er ein entsprechendes Schreiben von Cellent erhalten.

Die Stuttgarter hatten bereits im vergangenen Jahr über den gemeinsamen Gesellschafter, die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW), 76,5 Prozent der Tiscon-Anteile erworben. Der im März 2005 gestartete Versuch, die ausstehenden Anteile über ein freiwilliges öffentliches Kaufangebot zu erwerben scheiterte jedoch am Widerstand der Tiscon-Anleger: Da die zum Herausdrängen der Minderheitsaktionäre (Squeeze-out) erforderliche 95-Prozent-Hürde nicht erreicht wurde, zog Cellent sein Angebot zurück.

Laut Tiscon ist Cellent nach wie vor an einer Auflösung des Unternehmens interessiert. Alternativ stehe es den Neu-Ulmern jedoch frei, den Geschäftsbetrieb an einen anderen Interessenten zu veräußern, sollte dieser ein günstigeres Angebot unterbreiten. (mb)