Web

 

CeBIT: Zoll versteigert beschlagnahmte Güter im Web

15.03.2002

HANNOVER (COMPUTERWOCHE) - Bundesfinanzminister Hans Eichel war erschienen, um eine neue Web-Seite des Zolls offiziell zu eröffnen. Unter www.auktion.zoll-d.de werden beschlagnahmte Waren und von Finanzbehörden gepfändete Dinge versteigert. Die 39 Zolldienststellen beenden damit die bisherige Praxis, solche Dinge vor Ort loszuschlagen, was mangels Bietern oft zu schlechten Preisen geführt hatte.

Rund 650 Warenposten werden derzeit online angeboten, die Palette reicht von Computern und Handys über Autos und Werkzeug bis zu Kleidung und Alkoholika. Bisher haben sich schon 30.000 Teilnehmer für Versteigerungen registrieren lassen. Im bisherigen Pilotversuch hatte der Zoll 40 Prozent höhere Erlöse erzielt. Eichel erfreut: "Finanzminister sind von Natur aus einnehmende Wesen." (ls)