Web

 

CeBIT: Storagetek setzt auch auf Services

12.03.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Storagetek hat 2002 den Gewinn gesteigert und bringt zur CeBIT neue Produkte. Der Speicheranbieter aus Louisville, Colorado, legte für das Jahr 2002 sehr gute Geschäftszahlen vor und erwirtschaftete einen Nettogewinn von 110 Millionen Dollar oder 1,02 Dollar pro Aktie. "Insbesondere das vierte Quartal 2002 war unser bestes seit langem“, freute sich Europa-Chef Michael Väth. Dieser Zeitraum wurde mit einem Gewinn von über 61 Millionen Dollar abgeschlossen.

Zur CeBIT kündigte die Company zwei neue Produkte an, die im strategischen Bereich "Global Services" für mehr Umsatz sorgen sollen: "Remote Managed Storage" soll dem Anwender die Verwaltung der Speicherinfrastruktur abnehmen. Die "Enterprise Support Services" erledigen die Wartung von heterogenen IT-Landschaften. Laut Väth wuchs der Bereich Services im abgelaufenen Jahr um 16 Prozent, Tendenz steigend.

Noch im zweiten Quartal will Storagetek mit "Echoview" ein Komplettsystem zur Datenwiederherstellung (Recovery) anbieten. Die Hard- und Softwarelösung schreibt im laufenden Betrieb alle veränderten Daten eines Rechners als Kopie mit und versieht sie mit einem Zeitstempel. Damit sollen die Endanwender gesicherte Daten jederzeit wieder auf die Festplatten kopieren können (Restore) von Files und Volumes aufsetzen können. Zudem ist das Backup organisiert. Echoview speichert die Daten auf kostengünstigen ATA-Festplatten. (kk)