Web

 

CeBIT: Quest Software präsentiert sich bei Microsoft, Oracle, IBM und SAP

07.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Quest Software stellt auf der CeBIT 2005 an fünf verschiedenen Ständen Lösungen rund um das Management von Anwendungen, Datenbanken und Infrastrukturen vor. Die Windows Management Group der Quest Software GmbH zeigt in Halle 4, Stand A38 erstmals die Migrationslösungen von Lotus Notes und Novell GroupWise zu Microsoft Exchange.

Der Unternehmensbereich für öffentliche Verwaltungen führt im Public Sector Park in Halle 9, Stand D28 vor, wie von alten NT-Servern und Novell auf Windows 2003 migriert werden kann.

Das Management von Oracle-Datenbanken und darauf basierenden Anwendungen steht auf dem DOAG Partnerstand A58 in Halle 4 im Mittelpunkt. Dabei geht es vor allem um das Monitoring von Anwendungen. Die Integration von "Foglight" für die unternehmensweite Überwachung, "Spotlight on Oracle" für das Online Monitoring und "SQLab Vision" für die schnelle, effektive Performanceanalyse bilden hierfür die Basis.

Java- und WebSphere gilt die Aufmerksamkeit am IBM-Partnerstand in der Halle 4 A04/A12. "Spotlight für Websphere" etwa bietet Echtzeiteinblicke in die Performance der Anwendungen und gibt Tipps für die Verbesserung des J2EE-Systems zur Fehlerbehebung.

Auf dem SAP-Partner-Stand D12 in der Halle 4 schließlich präsentiert Quest Software Lösungen im Bereich Entwicklung und Produktion für die J2EE- beziehungsweise SAP NetWeaver-Plattform. (uk)

Halle 4, Stand A38

Halle 4, Stand D12

Halle 4, Stand A04/A12

Halle 4, Stand A58

Halle 9, Stand D28