Web

 

CeBIT: Philips zeigt Fernsteuerung für PCs

13.03.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Philips stellt auf der CeBIT eine Fernsteuerung für PCs vor. Das Web-Pad-ähnliche Gerät ist mit einem berührungsempfindlichen Display ausgestattet, über das sich die verschiedenen Rechner-Funktionen aufrufen lassen. Befehle übermittelt eine IEEE-802.11b-standardisierte WLan-Schnittstelle (Wireless Lan) an den PC. Im Ruhezustand lädt die Fernsteuerung ihre Akkus ähnlich wie PDAs (Personal Digital Assistants) in einem so genannten Cradle auf. Das etwa ein Kilogramm schwere Gerät kann über Entfernungen bis zu 100 Metern mit der Basisstation kommunizieren, so der Hersteller.

Laut Philips ist die Fernsteuerung, von der es bislang erst einen Prototypen gibt, kompatibel zu Microsofts "Mira"-Technologie. Unter diesem Namen hat die Gates-Company im Januar 2002 ebenfalls eine Art Web-Pad mit integrierter PC-Fernsteuerung vorgestellt (Computerwoche online berichtete). (lex)