Web

 

CeBIT: Noeske gibt ELO den Schliff

14.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Für Anwender der Archiv- und Dokumenten-Management-Suite "ELO", die an unternehmensspezifischen Anpassungen ihres Systems interessiert sind, könnte sich ein Messebesuch bei Noeske Netsolutions GmbH lohnen (Halle 1, Stand 8i2 und 2a2). Dort präsentiert der Spezialist die Java-gestützte Frontend-Integration von ELO in Web-Portale sowie seine "ELO-Enterprise"-Installationen auf Basis von IBM Websphere, Bea Weblogic und anderen Applikations-Servern. Über diesen Weg sollen sich Funktionen und Inhalte des Dokumenten-Management-Systems in Web-Applikationen integrieren und standortunabhängig nutzen lassen.

Weiteres Messe-Highlight des Anbieters ist eine Workflow-Lösung mit qualifizierter elektronischer Signatur. Darüber hinaus gibt es auf ELO aufsetzende Branchenmodule unter anderem für die Bereiche Logistik und KFZ. So zum Beispiel die "Elektronische Speditionsakte" (ESA), die als Erweiterung für Sammel- und Stückgutspediteure dient. (ue)