Web

 

CeBIT: JVC-Kamera speichert Digital Video und MPEG4

04.03.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die JVC Professional GmbH zeigt in Hannover (Halle 22, A24) die nach eigenen Angaben erste Videokamera, die gleichzeitig Aufnahmen in TV-Qualität (MiniDV-Kassette) und im neuen Internet-Streaming-Format MPEG4 macht. Die vom "Streamcorder" auf einem Compactflash-Chip aufgezeichneten Bewegtbilder lassen sich damit im Computer betrachten, auf einer Website darstellen oder per E-Mail versenden.

Die Kamera (genaue Modellbezeichnung: "GY-DV300") arbeitet mit 3 CCD-Sensoren à 440.000 Pixel, digitaler Signalverarbeitung, optischem Bildstabilisator und "Lolux"-Modus für Farbaufnahmen bei minimaler Beleuchtung. Zur Messe bietet der Hersteller das Gerät samt Zubehör und Tragetasche für 4150 Euro an. Zielgruppe seien neben Firmen auch professionelle Hobbyfilmer. (tc)