Web

 

CeBIT: Das vernetzte Klassenzimmer

20.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Auf der diesjährigen CeBIT in Hannover zeigt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ein vernetztes Klassenzimmer, in dem Messebesucher Lernformen der Zukunft wie flexible Lernräume im Internet, virtuelle Lernsituationen und vernetztes Lernen erleben können. Demonstriert wird die künftige Unterrichtssituation an den Fächern Physik, Kunst, Erdkunde und Geschichte. Die notwendige Software und Hardware liefern die Hersteller Fujitsu Siemens Computers und der Siemens-Bereich Information and Communication Networks (ICN).

Die Vorführung findet statt am 23. März um 11.30 Uhr auf dem Stand des BMBF (Halle 16, Stand D45). Mit von der Partie sind Edelgard Bulmahn, Bundesministerin für Bildung und Forschung, und Volker Jung, Mitglied des Zentralvorstands der Siemens AG.