Web

 

CeBIT: Allot Communications präsentiert proaktive Netz-Management-Plattform

21.02.2006
Netxplorer soll dabei helfen, den Netz-Traffic in Bezug zu Geschäftsprozessen und Anwenderverhalten zu setzen.

Die US-Firma Allot Communications beansprucht für sich, sie habe mit der Netz-Management-Lösung Netxplorer ein neues Level beim Network-Business-Intelligence erreicht. "Unsere Funktionsliste ist umfassend", erklärt Allots Technologiechef Michael Shurman. "Mit dem Netxplorer sind wir in der Lage, bis auf User-Ebene zu identifizieren beziehungsweise zu diagnostizieren, Bottlenecks zu ermitteln, Regeln für Services, Konfigurationen, Policy-Provisioning, Network-Security etc. zu erstellen und automatische Aktionen einzuleiten - noch bevor Netzprobleme Kosten verursachen."

Die Management-Lösung eignet sich laut Allot sowohl für Service-Provider wie auch für Anwenderunternehmen. Service-Providern biete Netxplorer eine umfassende Transparenz und leistungsstarke Tools, um Traffic- und Subscriber-Informationen zu verwalten sowie um die gesamte Bandbreite des Netz-Traffics zu kontrollieren, erläutert Firmenchef Yigal Jacoby. Unternehmen wiederum könnten von Netxplorer profitieren, da das System eine Netztransparenz bietet, die weit über die reine Infrastruktur hinausgeht. Unter anderem erlaube es die Lösung, Business-Policies mit spezifischen Netzaktionen zu koppeln. Dies sei laut Jacobi von elementarer Bedeutung, um den reibungslosen Betrieb von geschäftskritischen Anwendungen zu gewährleisten und die Netzkosten zu senken.

Interessierte können sich auf der CeBIT in Halle 6, Stand J02 vor Ort über die Eigenschaften von Allots Netxplorer informieren (lassen). (mb)