Web

 

CeBIT 2001: Sendo, ein neuer Player im Handy-Markt

27.02.2001
Mit dem "S200" stellt der britische Newcomer Sendo in Deutschland ein neues Handy vor, das besonders auf spielfreudige und designorientierte Benutzer abzielt.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Auf der diesjährigen Computerfachmesse CeBIT in Hannover (22. bis 28. März) stellt sich der britische Handy-Newcomer Sendo dem deutschen Publikum vor. Der Hersteller präsentiert mit dem "S200" ein mit vielfältigen Funktionalitäten und Design-Möglichkeiten versehendes Mobiltelefon, mit dem er sich besonders an die "jung gebliebenen" Benutzer wendet . Das Gerät enthält SMS-Picture-Messaging, zahlreiche Spiele und einen "Ringtone-Composer", mit dem die Anwender ihre eigenen Klingeltöne komponieren können. Gehäuseschale und Tastaturmatte lassen sich komplett austauschen. Diese sind in unterschiedlichen Formen und bislang in vier Farben erhältlich: "Midnight", "Ink-blue", "Frosty-mint" und "Pepper-red".

Das S200 misst 107 x 50 x 25 Millimeter, wiegt 98 Gramm und besitzt einen Disply mit einer Auflösung von 96 x 64 Pixel. Die Gesprächszeit beträgt 3,5 Stunden, die Stand-by-Zeit bis zu 300 Stunden. Zu den weiteren Features gehören T9-Texterkennung, 50 feste Klingeltöne, Empfang von fünf verschiedenen Klingeltönen, Vibrationsalarm, Telefonbuch mit 200 Einträgen auf der SIM-Karte, Konferenzschaltung und ein grafischer Equalizer. Das Dualband-Gerät soll ab Mai 2001 in den Handel kommen.

Zudem steht den zukünftigen Sendo-Benutzern ein breites Sortiment von Accessoires zur Verfügung: Freisprech-Headset, Einbausatz und Ladegerät für das Auto, Netzkabel, Clip-Halfter sowie Lederetuis, -beutel oder -Hüfttasche.