Neuer Schwerpunkt: Computer Aided Design

CDI expandiert in Richtung Anwender

05.01.1984

KRONBERG (pi) - Erhebliche Zuwachsraten besonders im Ausbildungssektor der EDV erwartet sich Hans Barthelme, einer der drei Geschäftsführer von Control Data und neuer Direktor des Ausbildungsinstituts CDI. Allerdings würden sich die Schwerpunkte verlagern. Die wesentlichen Steigerungen erwartet Barthelme jedoch dort, wo Kenntnisse über die Anwendung der Informationstechnologie als zusätzliche berufliche Qualifikation notwenig sein.

Von März 1984 an wird ein CAE-Institut (Computer Aided Engineering) angegliedert, das hersteller- und produktneutral konzentrierte Lehrgänge für diese Schlüsseltechnologie anbietet. Die Bundesregierung hatte vor kurzem ein 530-Millionen-Mark-Programm zur Förderung des Einsatzes von CAE-Technologei beschlossen. Neben den Investitionen in Hard- und Software gehen 40 Prozent der Zuschüsse in die Aufwendungen für Beratung und Ausbildung.

Neben der Erweiterung des Ausbildungsangebots wird das CDI in den nächsten Jahren geografische Expansion betreiben. Heute ist das Institut in zwei Städten - Frankfurt und Dortmund - vertreten, in zwei bis drei Jahren sollen es sieben bis acht Schwerpunktstädte sein.

Das deutsche Institut - weltweit gibt es 51 Control-Data-Institute - hat zur Zeit 53 Mitarbeiter, davon sind 33 Instruktoren. In diesem Jahr haben rund 1500 Absolventen an den Lehrgängen teilgenommen, zwischen 1967 und 1983 wurden 10 600 Schüler zum Studienabschluß geführt. Die Fach- und Firmenseminare wurden in den letzten zehn Jahren von etwa 13 000 Teilnehmern besucht.