CeBIT 2018

CAS zeigt CRM-App Store für den Mittelstand

Wolfgang Herrmann ist Deputy Editorial Director der IDG-Publikationen COMPUTERWOCHE und CIO. Zuvor war er Chefredakteur der Schwesterpublikation TecChannel und stellvertretender Chefredakteur COMPUTERWOCHE. Zu seinen thematischen Schwerpunkten gehören Cloud Computing, Big Data / Analytics und Digitale Transformation.
Auf der CeBIT präsentierte der Softwareanbieter CAS die Cloud-gestützte CRM-Lösung SmartWe zusammen mit einem neu entwickelten App Store.

Die App-basierte CRM-Cloud-Plattform "SmartWe" ist speziell auf die Bedürfnisse von kleinen und mittelständischen Unternehmen zugeschnitten und soll diesen einen schnellen Einstieg in ein professionelles Beziehungsmanagement ermöglichen. Künftig lässt sich das System auch über einen App Store erweitern, den CAS-Vorstandschef Martin Hubschneider auf der CeBIT vorstellte.

CAS-Vorstandschef Martin Hubschneider präsentierte auf der CeBIT die neue CRM-Cloud-Plattform "SmartWe".
CAS-Vorstandschef Martin Hubschneider präsentierte auf der CeBIT die neue CRM-Cloud-Plattform "SmartWe".
Foto: CAS Software

"Insbesondere mittelständische Unternehmen haben heute wie nie zuvor die Möglichkeit, ihre Prozesse mit adaptiven Lösungen an den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden und Mitarbeiter auszurichten", warb der Manager. Er verwies auf das besondere Geschäftsmodell der SmartWe World AG, das dem Mittelstand "digitale Souveränität" biete. So lägen die Stimmrechte der AG ausschließlich bei den Entwicklern, Partnern und Kunden. Der Gewinn werde begrenzt und in Innovationen investiert oder in Form von Preissenkungen an die Kunden zurückgegeben. Hubschneider sieht in SmartWe auch ein Gegenmodell zu den "Plattformmonopolen" der großen Softwarekonzerne. Zielgruppe seien die rund 23,4 Millionen kleinen und mittelständischen Unternehmen in Europa.

Punkten will der Karlsruher CRM-Spezialist auch mit den Themen Datenschutz und Sicherheit. Daten aus dem SmartWe-Kosmos würden ausschließlich in deutschen Rechenzentren und nach den Bestimmungen der deutschen Datenschutzgesetze und der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) gespeichert, versprach Hubschneider.

Intelligente Assistenten für CRM-Nutzer

Eine Vorschau gab CAS auf die kommende Version x10 seines Flaggschiffprodukts, der CRM- und xRM-Lösung "CAS genesisWorld". Nutzer sollen dabei etwa durch "mitdenkenden Assistenten" unterstützt werden. Dazu gehört die neue Picasso-Suche, die auf Basis der individuellen Nutzung bereits vor und während der Eingabe passende Vorschläge unterbreitet. "Unser Ziel ist, dass die Picasso-Suche bei mindestens 50 Prozent der Suchanfragen, das richtige Ergebnis bereits vor der Sucheingabe findet", so Hubschneider.

Profitieren sollen mittelständische Betriebe künftig auch von Marketing-Automation-Features. Die CAS Software AG kooperiert dazu mit der Starnberger SC-Networks GmbH. Eine daraus entstandene Lösung kombiniert klassisches CRM und Marketing Automation. Unternehmen könnten damit die Bedürfnisse und Wünsche von Kunden besser erkennen und gezielter bedienen, so das Versprechen.