Rennbahn modern

Carrera meets Gameboy

22.03.2002

MÜNCHEN (CW) - Selbst Nachwuchs-Schumis kommen künftig ohne Elektronik nicht mehr aus. So fährt die traditionsreiche Autorennbahn "Carrera" künftig auf das "Carrera Virtureal Racing System" (VRS) ab. Hierbei verschmelzen Rennbahn und der Nintendo-Gameboy "Advance", der dann als Controller der Miniflitzer dient. Über das Display des Gameboy erhalten die Fahrer zusätzlich Infos wie Rundenzeiten oder ihre momentane Rennposition. Und ohne reale Bahn kann am Gameboy virtuell per Spiel der Gasfuß trainiert werden. (hi)