Web

 

Capgemini verkauft zwei skandinavische Geschäftseinheiten

25.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der im norwegischen Oslo beheimatete IT-Dienstleister EDB Business Partner ASA übernimmt für 30 Millionen Dollar von Capgemini den Geschäftsbereich Infrastruktur-Management in Schweden und Norwegen. Die beiden Units versorgen rund 140 Kunden mit Rechenzentrums-, Server- und Desktop-Services. EDB will mit dem Zukauf 2005 einen Umsatz von 53,4 Millionen Dollar erzielen. Der Vertrag beinhaltet unter anderem die Übernahme von 14 000 Workstations und 4000 Servern. Außerdem werden rund 320 Mitarbeiter von Capgemini zu EDB wechseln. Das Unternehmen hat bereits angekündigt, Synergiepotenziale nutzen zu wollen, was bei der schwedischen Belegschaft zu Entlassungen führen wird.

Capgemini wird auch weiterhin in Schweden und Norwegen vertreten sein, sich dort aber auf die Bereiche Beratung, Applikations-Management und Business Process Outsourcing (BPO) konzentrieren. (rg)