Web

 

Cap Gemini meldet rote Zahlen und warnt

17.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der IT-Servicekonzern Cap Gemini Ernst & Young hat für das erste Halbjahr seines laufenden Geschäftsjahres einen Nettoverlust von 256 Millionen Euro oder 2,04 Euro pro Aktie ausgewiesen. Die Kapazität sei unter die angepeilten 73 Prozent gefallen, lautete die Begründung Ein Jahr zuvor hatte das Unternehmen noch 111 Millionen Euro oder 88 Cent je Anteilschein Gewinn erwirtschaftet. Das aktuelle Ergebnis wird durch Restrukturierungskosten von insgesamt 122 Millionen Euro belastet; davon allein 111 Millionen Euro für den Abbau von 3500 Arbeitsplätzen. Der Umsatz des ersten Quartals betrug 3,73 Milliarden Euro; für die zweite Jahreshälfte prognostizierte CGEY nochmals um sieben Prozent geringere Einnahmen. (tc)