Web

 

Cadence erhält 182 Millionen Dollar Entschädigung

20.07.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Anbieter von Chip-Design-Software Avant muss an seinen Konkurrenten Cadence Design Systems eine Wiedergutmachung in Höhe von 182 Millionen Dollar zahlen. Cadence hatte das Unternehmen bereits im Mai 2001 vor einem US-Bezirksgericht beschuldigt, sich illegal Zugang zu firmeneigenen Codes verschafft und diese zur Herstellung von Avant-Produkten verwendet zu haben. Die Cadence-Anwälte verlangten daraufhin 700 Millionen Dollar Schadensersatz. Inklusive Zinsen muss Avant dem Urteil zufolge nun rund 200 Millionen Dollar zahlen. Das ist mehr als doppelt so viel wie der Gewinn des Unternehmens im vergangenen Geschäftsjahr. Fünf Angestellte wurden außerdem zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Weitere sieben Mitarbeiter belegte der Richter mit einer Geldbuße von insgesamt acht Millionen Dollar.