Web

 

Cable & Wireless baut 800 Arbeitsplätze in Europa ab

13.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der britische Carrier (C&W)Cable & Wireless wird nicht nur in den USA, sondern auch in Europa massiv Stellen streichen. Rund 800 Arbeitsplätze - das entspricht 65 Prozent der Belegschaft in Europa - sollen im Laufe des kommenden Jahres abgebaut werden. Deutschland kommt dabei noch glimpflich weg: Während im restlichen Europa im Schnitt 35 Prozent der Stellen übrig bleiben, muss hierzulande "nur" die Hälfte der Mitarbeiter gehen. Das berichtet der US-amerikanische Nachrichtendienst "Dow Jones Newswires" mit Bezug auf ein internes Memo von Ottmar Schipper, Vice President Deutschland/Österreich.

Weiter heißt es in dem Schreiben, dass einige Geschäftsbereiche nicht geschlossen, sondern verkauft werden sollen. Auf diese Weise könne sicherlich ein Teil der Mitarbeiter von den neuen Eigentümern übernommen werden.

C&W hatte vor einem Monat angekündigt, im Geschäftsbereich für weltweite Datendienste (C&W Global) 3500 der 12.500 Arbeitsplätze abzubauen, die meisten davon in den USA (Computerwoche online berichtete). (sp)