Web

 

c.a.r.u.s. will "back to the roots"

17.01.2007
Nach der Herauslösung des Systemgeschäfts aus der c.a.r.u.s.-Gruppe will diese sich auf die Entwicklung von Branchen- und Individualsoftware im High-Performance-Segment fokussieren.

"Wir haben vor 20 Jahren als Softwareentwickler angefangen und uns den Wünschen unserer ersten Kunden entsprechend zum Full-Service-Provider entwickelt", erklärte Vorstand Karl-Heinz Witt. "Unser Markt erfordert jedoch wieder einen erhöhten Spezialisierungsgrad, was eine Fokussierung auf das Kerngeschäft notwendig macht." Und die will c.a.r.u.s. mit seinen verbleibenden Töchtern Retail IT GmbH, HMS GmbH (Gesundheitswesen) und High Performance IT GmbH vollziehen.

Pixelpark hatte Anfang Januar per Ad-hoc-Mitteilung angekündigt, alle c.a.r.u.s.-Töchter übernehmen zu wollen, die sich mit Dienstleistungen und der Implementierung rund um Systemlösungen beschäftigen. Allerdings gibt es bei den Ablegern in Hannover und Berlin Minderheitsgesellschafter, die dem Besitzerwechsel noch zustimmen müssen. Alle Verpflichtungen gegenüber Kunden, Geschäftspartnern und Lieferanten soll die c.a.r.u.s. Systemsparte gegebenenfalls auch unter Pixelpark weiterhin erfüllen; die Mitarbeiter sollen wie gewohnt an den bisherigen Standorten das Geschäft betreiben. (tc)