Web

 

Business Objects versöhnt die Anleger

27.07.2006
Der BI-Spezialist übertrifft die zuvor gesenkten Prognosen.

Mit einem Anstieg um 15 Prozent haben die Papiere des Business-Intelligence-Anbieters Business Objects auf die offiziellen Zahlen zum zweiten Quartal reagiert. Zwar schrumpfte der Gewinn von 23 Millionen Dollar im Vorjahr auf acht Millionen Dollar beziehungsweise acht Cent je Aktie. Allerdings hatte das Unternehmen Anfang Juli die Profitspanne auf fünf bis acht Cent je Anteilschein reduziert, was einen kräftigen Einbruch des Aktienkurses zur Folge hatte. Der Umsatz kletterte im Vorjahresvergleich um zwölf Prozent auf 294,5 Millionen Dollar und lag damit gut vier Millionen Dollar über der reduzierten Prognose.

Business Objects kappte die finanziellen Erwartungen für das Gesamtjahr. Jedoch liegen die Ziele immer noch über den Vorgaben der Wallstreet. (ajf)