Web

 

Bull will Smartcard-Sparte abstoßen

27.12.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der angeschlagene französische IT-Konzern Groupe Bull wird vermutlich Ende Februar einen neuen Mehrheitseigner für seinen Smartcard-Bereich CP8 bekannt geben. Eine Sprecherin des Unternehmens erklärte, bislang gebe es rund zehn Interessenten. Es sei noch keine Entscheidung darüber gefallen, ob Bull CP8 komplett oder nur mehrheitlich verkaufen werde.

Die Smartcard-Sparte hat in diesem Geschäftsjahr Umsätze von mehr als 130 Millionen Euro erwirtschaftet. Für das kommende Jahr peilt man laut "Wall Street Journal" Einnahmen von 240 Millionen Euro an. Bull hatte Anfang des Monats eine tief greifende Restrukturierung angekündigt, in deren Rahmen das Unternehmen unter anderem Aktiva im Wert von 400 Millionen Euro abstoßen und 1800 Stellen streichen will (Computerwoche online berichtete).