Bull verhandelt ueber Lizenz fuer Pegasus-Rechner

13.05.1994

MUENCHEN (CW) - Bull bietet eine Nachbaulizenz fuer den symmetrischen Multiprozessorrechner "Pegasus" an. Auf dem Verhandlungstisch liegen der Entwurf fuer eine Hauptplatine mit Power-PC-Prozessor, der Ein- und Ausgabe-Bus sowie das Betriebssystem.

Der Informationsdienst "Computergram" spekuliert weiter, dass sich neben Apple auch Motorola, Data General und Sequent Computer fuer das Angebot interessieren. Bull selbst wird dem Vernehmen nach die Pegasus-Technik anders einsetzen als bisher geplant: Anstelle eines Cluster-Systems planen die Entwickler jetzt einen Rechner fuer bis zu acht Power-PC-620-Prozessoren. Das Projekt mit dem Codenamen "Mississippi" soll bis Oktober dieses Jahres abgeschlossen werden. Als Betriebssystem wird der Nachfolger von IBMs AIX, Version 4.1, eingesetzt, ferner das Bull-eigene GCOS- System.