Web

 

Bull tritt den OSDL bei

26.05.2004

Mit Groupe Bull ist ein weiterer großer Server-Anbieter den Open Source Development Labs (OSDL) beigetreten, genauer deren Arbeitsgruppe Data Center Linux. Bull unterstützt Linux auf seinen Itanium-basierenden "Novascale"-Großrechnern. Diese verwenden das proprietäre GCOS als Hauptbetriebssystem. Bull will aber, wie auch IBM und andere Hersteller, hier die Möglichkeiten der Server-Konsolidierung nutzen, die Linux bietet.

In der Data Center Linux Working Group ist alles Mitglied, was im Server-Bereich Rang und Nahmen hat. Bull kann eine Menge Erfahrung mit Unix und proprietären Betriebssystemen beisteuern. Der Hersteller, in Frankreich ähnlich bedeutend wie (Fujitsu) Siemens hierzulande, verkauft Power-Rechner von IBM unter eigenem Namen. Anders als Big Blue unterstützen die Franzosen aber auch eifrig die Itanium-Architektur von Intel und dürften sich beim OSDL vermutlich schwerpunktmäßig auf diesen Bereich fokussieren. (tc)