Komplettpaket gebündelt

Bull startet den Linux-Express

17.01.2003

MÜNCHEN (CW) - Die Groupe Bull SA offeriert unter dem Titel "Linux-Express" vorkonfigurierte Intel-basierende Server mit Linux und spezifischer Anwendungssoftware. Basis des Programms sind Server der Reihe "Express 5800", die Bull vom langjährigen Partner NEC bezieht. Die Rechner werden je nach Kundenwunsch mit den Linux-Distributionen von Mandrakesoft, Red Hat oder Suse geliefert. Darauf installiert Bull eine Reihe von Anwendungen, die Kunden wählen können. Darunter befinden sich etwa der Apache-Server, eine Firewall, Tools für E-Commerce, Load Balancing, Systemadministration, Workflow-Computing, File- und Printsharing und anderes.

Das High-Availability-Bundle soll das Clustering von Systemen mit dem Web- und dem Workgroup-Paket erleichtern sowie die Hochverfügbarkeitssoftware "Kimberlite HA", Glasfasernetze und die Speichersubsysteme "DAS 5300" unterstützen. (ls)