Bull-Gruppe macht wieder Verluste

30.06.1989

PARIS (CW) - Einen finanziellen Rückschlag hat die französische Groupe Bull erlitten: Erstmals seit 1985 muß der DV-Konzern wieder mit roten Zahlen leben. Wie verlautete, wird das Unternehmen für das erste Halbjahr 1989 bei einem stagnierenden Umsatz von zirka 1,66 Milliarden Mark einen Verlust ausweisen. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum hatten die Franzosen noch einen Gewinn von rund 22,8 Millionen Mark verbuchen können. Das schlechte Halbjahresergebnis soll auf Fabrikationsschwierigkeiten in Angers, wo überwiegend die großen DPS-Rechner gefertigt werden, sowie verzögerte Lieferungen und Zahlungseingänge zurückzuführen sein. In der zweiten Jahreshälfte rechnen die Franzosen jedoch damit, die Verluste wieder ausgleichen zu können.