Web

 

Bull erwartet 284 Millionen Dollar Miese

17.01.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der französische IT-Konzern Groupe Bull erwartet für das Geschäftsjahr 1999 ein Minus von 284 Millionen Dollar, das vornehmlich auf das Konto der Schließung von Packard Bell-NEC in den USA gehen soll, wo die Franzosen mit 5,5 Prozent beteiligt waren. Von dieser außergewöhnlichen Belastung abgesehen soll sich das Ergebnis "auf Höhe des Vorjahresniveaus" bewegen (Nettogewinn 1998: 5,07 Millionen Mark). Der Umsatz 1999 lag mit 3,82 Milliarden Dollar um lediglich 1,7 Prozent über Vorjahr. Dafür machte der Hersteller vornehmlich die Zurückhaltung der Kunden im Zusammenhang mit dem Problem 2000 verantwortlich. Die endgültige Jahresbilanz wird Bull am 10. Februar vorlegen.