BT-Headset Jabra BT5010 - stärker als der Wind

20.03.2007
Auf der CeBIT in Hannover stellte Jabra sein neuestes Bluetooth-Headset BT5010 vor. Besonderheit bei diesem Winzling: zur Gesprächsannahme lässt es sich aufsliden, zum Beenden zurückschieben und es soll angeblich verstärkt Außengeräusche, vor allem Wind, filtern können.

Die Dänen scheinen ein glückliches Händchen für zukunftsorientierte Designs zu haben. Erst zeigte Samsung mit dem WEP-420, dass dank ein paar Designerideen aus dem dänischen Hause Bang&Olufsen ein Headset ziemlich puristisch aussehen kann, jetzt legt Jabra nach. Ebenfalls aus Dänemark und ebenfalls mit der selben Idee: ein Headset mit Slide-Technik.

Das BT5010 ist komplett in Silber-Schwarz gehalten und sieht dadaurch noch einen Tick eleganter und dezenter aus, als manch andere Spaßlösungen in Rot & Co. Das BT5010 ist also der perfekte Begleiter für den vielreisenden Geschäftsmann im feinen Zwirn, aber nicht nur auf Grund seiner Form und Farbgebung. Denn Jabra hat dem Bluetooth 2.0-Headset eine neue Slide-Technik spendiert: zur Gesprächsannahme wird die obere Hälfte des Gerätes einfach nach vorne in Richtung Mund geschoben. Somit sitzt es nicht nur näher dort, wo es gebraucht wird, durch die verstärkte Geräuschunterdrückung werden lästige Windgeräusche besser gefiltert. Will man das Gespräch beenden, schiebt man das Headset einfach wieder zusammen.

Inhalt dieses Artikels