Web

 

BT Cellnet muss Quersubventionierung beenden

04.07.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die britische Regulierungsbehörde Oftel, das Pendant zur hiesigen RegTP, hat BT Cellnet dazu verdonnert, die attestierte Quersubventionierung ihres Mobilfunknetzes an ihre eigenen Markentöchter einzustellen. Den Endkunden präsentiert sich Cellnet nämlich unter den Namen BT Mobile, Lumina und Call Connections. Diese drei Unternehmen, so Oftel, könnten ihre Preise nur deswegen niedrig halten, weil Cellnet ihnen Preisnachlässe bewillige. Damit wird aus Sicht der Regulierer die netzlose Konkurrenz, etwa NETnet oder RSL Communications, benachteiligt. Beide Anbieter beziehen ihre Netzkapazität von Cellnet oder Vodafone Airtouch zu Großkundenpreisen. Genau diese solle BT Cellnet nun senken, fordert Oftel. Cellnet fühlt sich zu Unrecht beschuldigt. Die Regulierungsbehörde verwende bei ihren Erhebungen eine veraltete Formel und keine repräsentativen Daten, heißt es beim Carrier.