Brüssel vertagt Kryptoregeln

09.06.2000

MÜNCHEN (CW) - Die Europäische Union (EU) hat eine Entscheidung über den geplanten Stop von Exportregelungen für Verschlüsselungstechniken auf den 13. Juni dieses Jahres verschoben. Die fünfzehn Mitgliedsstaaten wollten Ende Mai eine europaweit einheitliche Lizenzierung für die Ausfuhr von Produkten und Technologien beschließen. Die neuen Gesetze sollten außerdem den Export in zehn weitere Staaten vereinfachen. Die EU hatte die Gesetzesneuregelung bereits im Dezember vergangenen Jahres zu einem Hauptanliegen ihrer E-Europe-Initiative gemacht.