Web

 

Brocade macht unerwartet hohen Gewinn

16.08.2004

Der SAN-Switch-Hersteller (Storage Area Network) Brocade Communications Systems hat Ende letzter Woche vorläufige Zahlen zum dritten Quartal vorgelegt und dabei einen Gewinn von sechs bis sieben Cent pro Aktie in Aussicht gestellt, eingerechnet einen Vorsteuergewinn von einem Cent je Anteilschein aus dem Rückkauf von Wandelschuldverschreibungen im Wert von 47,4 Millionen Dollar. Von Reuters befragte Analysten waren bislang nur von vier Cent pro Aktie Gewinn ausgegangen. Die Einnahmen von Brocade betragen wie zuvor avisiert um die 150 Millionen Dollar und liegen damit um zwölf Prozent über denen aus dem vergleichbaren Vorjahrezeitraum.

Chairman und CEO Greg Reyes sparte dabei nicht mit Seitenhieben auf die Konkurrenz: "Angesichts der ungewöhnlich großen Zahl von Warnungen von Firmen aus dem Storage-Umfeld halten wir es für wichtig, vorläufige Zahlen zu veröffentlichen, damit der Markt Brocades Leistung und Wettbewerbssituation akkurat einschätzen kann", prunkte der Firmenschef. Seine endgültige Bilanz für das Q3 legt Brocade am 18. August nach Börsenschluss vor. (tc)