Web

 

Broadcom zahlt 533 Millionen Dollar für Altima

01.08.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Broadcom, der auf Spezialchips für Kabelmodems und Settop-Boxen spezialisierte US-Hersteller, übernimmt für rund 533 Millionen in Aktien den Konkurrenten Altima Communications. Broadcom gibt dazu 2,5 Millionen Anteilscheine aus. Die Transaktion soll binnen 60 Tagen abgeschlossen sein. Altima mit Sitz im kalifornischen San Jose produziert Komponenten für Router, Switches und Internet Appliances und verkauft einen Großteil seiner Produktion nach Asien.