Web

 

Britisches Online-Casino will aufs Börsenparkett

16.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der weltgrößte Internet-Poker-Anbieter Partygaming will noch in diesem Monat an sein Glück an der Londoner Börse versuchen. Wie das in Großbritannien ansässige, aber von Gibraltar aus operierende Unternehmen mitteilte, plant es bis zu 23 Prozent seiner Aktien auf den Markt zu bringen. Bei einer vorläufigen Preisspanne von 111 bis 127 Pence je Aktie beträgt das Ausgabevolumen bis zu 1,14 Milliarden Pfund (zirka 1,71 Milliarden Euro), damit ist das laut Insidern für den 27. Juni geplante IPO (Initial Public Offering) der größte Börsengang in Großbritannien seit vier Jahren. Insgesamt wird Partygaming auf dieser Basis mit 4,4 bis 5,1 Milliarden Pfund (etwa 6,4 bis 7,4 Milliarden Euro) bewertet.

Partygaming betreibt die weltgrößte Online-Poker-Seite und hat im Bereich Internet-Glückspiele einen weltweiten Marktanteil von 55 Prozent. Nach Angaben des Unternehmens fanden im vergangenen Jahr auf Party-Poker.com mehr als eine Milliarde Pokerspiele statt. Dabei erzielte der Betreiber bei 601,6 Millionen Dollar Umsatz einen Nettoprofit von 350 Millionen Dollar. (mb)