Web

 

"Brazil": Auch Sun setzt auf Software als Service

05.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sun Microsystems wird ab dem 5. Februar ein dreitägiges Analysten-Meeting veranstalten, bei dem ein ganzer Tag dem Software-als-Service-Konzept der McNealy-Company gewidmet ist. Analog zu Microsofts ".NET" glaubt Sun an eine Zukunft, in der Anwender Programme nicht mehr auf ihrem PC installieren, sondern über das Netz als Dienstleistung in Anspruch nehmen. Auf Produktseite schlägt sich das in einem neuen Softwaretool namens "Brazil" nieder (eine Vorabversion können Interessierte unter der Open-Source-ähnlichen Community Source License bereits herunterladen), das laut Hersteller die Entwicklung Web-basierter Applikationen drastisch vereinfachen und beschleunigen soll. Eine weitere Säule der neuen Strategie soll die gemeinsam mit Netscape entwickelte iPlanet-Software sein.