Web

 

Branchenverband senkt Wachstumsprognose für den Chipmarkt

04.06.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach Schätzungen der World Semiconductor Trade Statistics (WSTS) wird der weltweite Chipmarkt 2003 um 11,5 Prozent auf 156,9 Milliarden Dollar wachsen. Im Oktober vergangenen Jahres hatten die Branchenkenner noch mit einem Zuwachs von 16,6 Prozent gerechnet. Nach Angaben der Organisation nahm das Volumen des Halbleitermarkts 2002 gegenüber dem Vorjahr nur um 1,3 Prozent auf 140,7 Milliarden Dollar zu, eine Milliarde Dollar weniger als erwartet. Auch im Anfangsquartal 2003 sei das Wachstum leicht unter Prognose ausgefallen.

Abgesehen von der zögerlichen Markterholung hätten die Verbandsmitglieder die bisherigen Wachstumsprognosen für den Rest von 2003 und die Folgejahre bestätigt, sagte die WSTS in einer Stellungnahme. Durch SARS sei jedoch die Wirtschaft in der asiatisch-pazifischen Region, die als Zugpferd der Markterholung gesehen wurde, stark in Mitleidenschaft gezogen worden. In ihrer neuen Prognose geht der Branchenverband davon aus, dass die Lungenkrankheit bis Ende des dritten Quartal unter Kontrolle gebracht worden ist.

Für 2004 prognostiziert WSTS einen Umsatzanstieg um 18,4 Prozent, im darauffolgenden Jahr soll das Wachstum dann auf 7,9 Prozent zurückgehen. (mb)