Bull AG:

Branchenlösungen für den Mittelstand mit Micral-Familie

18.03.1988

Mit einer breiten Palette von EDV-Lösungen auf den Micral-Rechnern vom Werkzeughandel bis zum Hochbaugewerbe will die Bull AG die Leistungsfähigkeit ihrer Produkte unter Beweis stellen. Die Rechnerfamilie, die sich in mittelständischen Unternehmen bewähren soll, besteht aus dem Einplatz-Modell Micral 35, dem Zweiplatzrechner Bull Micral 40 und dem Mehrplatzsystem Bull Micral 60.

Für Anwender im Industriesektor werden die Softwarepakete DIA-Fert und PRO-Plus für mittelständische Serien- und Auftragsfertiger aus den Bereichen des Stahl-, Maschinen- und Fahrzeugbaus gezeigt. Für das Baugewerbe bietet Bull das Softwarepaket "Bauwi" an. Das Warenwirtschaftssystem Florida/M wendet sich an SB-Warenhäuser und Verbrauchermärkte. Für Großhändler mit technischem Sortiment will Bull neben der Lösung Comda-CZ für den Bull Questar 700 unter Unix eine spezielle Anwendung auf einem Micral vorstellen.

Kunden aus dem Bereich Dienstleistung und öffentliche Verwaltung können CAD-Software für Architekten- und Ingenieurbüros, Bauämter und Behörden beim Einsatz des Programms Speedikon erleben.

Als weitere Beispiele der Bull-Entwicklungen werden im Rahmen eines "Expertentreffs" auf multifunktionalen Bull-Questar-400-Systemen verschiedene Desktop-Publishing-Anwendungen erläutert. Dazu gehören Starart für elektronisches Erstellen von Grafiken mit Maus-Steuerung sowie Star-Publishing zur Integration von Grafiken und Tabellen in die Textverarbeitung.

Informationen: Bull AG,

Theodor-Heuss-Straße 60-66, 5000 Köln 90,

Telefon 0 22 03/30 5-0.

Halle 1, Stand 5d2 und 5e1