Branche glaubt nicht mehr an Powerline

10.11.2000

MÜNCHEN (CW) - Der Telco-Trend, eine Umfrage von Mummert + Partner unter 103 Führungskräften, offenbarte in diesem Jahr einen Ab- und einen Aufsteiger. Bei dem Absteiger handelt es sich um Powerline, die Daten- und Sprachübertragung via Stromkabel anbietet. Jeder vierte Befragte glaubt, dass diese Technologie in Zukunft nur eine geringe Rolle spielen wird, lässt der Durchbruch doch schon Jahre auf sich warten. Starken Aufwind bekommt dagegen UMTS. Etwa 84 Prozent der Teilnehmer hievten den neuen Mobilfunkstandard auf Platz eins. An eine steigende Bedeutung von GPRS glauben knapp sieben von zehn Befragten. Außerdem schnitten Wireless Local Loop, Point-to-Multipoint-Richtfunk sowie Bluetooth gut ab.