Brain sieht Trendwende im vierten Quartal

25.02.2000

MÜNCHEN (CW) - Nach vorläufigen Zahlen erzielte die Brain International AG, Breisach, 1999 einen 50-prozentigen Umsatzzuwachs auf 254,4 Millionen Mark (1998: 169,9 Millionen). Das am Neuen Markt notierte Softwarehaus schließt das Geschäftsjahr mit einem Verlust von 24 Millionen Mark ab. Hierfür macht Brain vor allem den Investitionsstau durch das Jahr-2000-Problem verantwortlich. Eine Trendwende sieht das Unternehmen in den um 200 Prozent auf 26 Millionen Mark gestiegenen Lizenzerlösen im vierten Quartal. Für das laufende Jahr rechnen die Softwerker mit einem Umsatzplus auf rund 350 Millionen Mark sowie einem positiven Ergebnis von rund fünf Millionen Mark.