Web

 

Borland tritt der Java Tools Community bei

29.06.2004

Tools-Spezialist Borland hat seine bislang eher reservierte Haltung gegenüber der Java Tools Community (JTC) aufgegeben und ist nun dem unter anderem von Sun, Bea, Oracle und SAP im Januar gegründeten Industriekonsortium beigetreten. Die JTC versteht sich als eine Art Diskussionsforum, in dem sich die Hersteller unter anderem um die Interoperabilität der verschiedenen Java-Entwicklungswerkzeuge bemühen. "Wir müssen dafür sorgen, dass künftige Java-Standards auch tatsächlich den Bedürfnissen der Programmierer entsprechen", erklärte George Paolini, bei Borland für die Entwicklerprodukte zuständig. Er hoffe, dass sein Haus die dafür nötige Zusammenarbeit innerhalb der JTC forcieren könne. Bislang kritisierte Borland vor allem die Art und Weise, wie sich die JTC mit dem Java Community Process abstimmen wollte. Als eine der größten Java-Tools-Companys fehlt jetzt noch IBM in

der JTC. Doch die Mitgliedschaft des Branchenriesen könnte durch die Hintertür erfolgen, wenn sich nämlich die ursprünglich von IBM gegründete Open-Source-Initiative Eclipse dazu entschließt, dem Konsortium beizutreten. (ue)