Web

 

Borland kauft sich Know-how

18.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Borland übernimmt das US-amerikanische Beratungshaus Teraquest, einen Spezialisten für Prozesse der Softwareentwicklung. Teraquest sitzt in Austin, Texas, und setzte mit etwa 40 Mitarbeitern zuletzt 6,3 Millionen Dollar um. Tätigkeitsschwerpunkt der Firma ist eine effizientere Softwareentwicklung durch Einsatz von CMMI (Capability Maturity Models Integration), eines Modells zur Beurteilung von Entwicklungsprozessen. In diesem Bereich bietet Teraquest Beratung, Zertifizierung, Messmethoden und Training an.

Bill Curtis, Mitgründer und Chief Scientist von Terawquest, wird im Zuge der Übernahme Borlands neuer Chief Process Officer (CPO). In dieser Funktion soll er eng mit den Abteilungen Service sowie Forschung und Entwicklung zusammenarbeiten. Die Berater von Teraquest legt Borland gemeinsam mit eigenen Leuten zur neuen "Process Optimization Practice" innerhalb seiner Professional-Service-Sparte zusammen. (tc)