Web

 

BofA vergibt weiteren dicken Auftrag an EDS

20.07.2004

Electronic Data Systems (EDS) wird sich in den kommenden achteinhalb Jahren im Rahmen eines Managed-Network-Outsourcings darum kümmern, dass das Netz der kürzlich übernommenen Fleetboston Financial in das Sprach- und Datennetz der neuen Mutter Bank of America (BofA) integriert wird. Der Kontrakt habe ein Volumen von 1,1 Milliarden Dollar, berichtet das "Wall Street Journal". Der im texanischen Plano ansässige IT-Dienstleister betreut das BofA-Netz bereits seit Anfang 2003. Dieses Outsourcing läuft über zehn Jahre und hat ein Auftragsvolumen von 4,5 Milliarden Dollar.

Nach der Komplettierung soll das Sprach- und Datennetz der Bank of America über 180.000 Mitarbeiter, an die 5700 Filialen in 29 Staaten plus District of Columbia und gut 16.500 Geldautomaten verbinden sowie Internet- und Telefon-Banking ermöglichen. Rund 150 ehemalige Fleet-Mitarbeiter wechseln im Zuge des zusätzlichen Outsourcings zu EDS, dessen Kredit-Rating gerade von Moody's auf "junk" zurückgestuft wurde. (tc)