Web

 

Börsengang von Altavista erneut verschoben

12.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der geplante Börsengang der Altavista Co. ist auf voraussichtlich Oktober verschoben worden. Internet-Investor CMGI Inc., der die Mehrheit an Altavista hält, begründet die Entscheidung mit der generell angespannten Börsensituation. Altavista hatte für das zum 31. Januar endende zweite Quartal einen Nettoverlust von 272,2 Millionen Dollar zu beklagen. Dem stand ein Umsatz von 50,9 Millionen Dollar gegenüber. Abzüglich außergewöhnlicher Belastungen betrug der Verlust 49,9 Millionen Dollar. Bis Ende des Jahres soll Altavista laut Firmensprecher David Emanuel schwarze Zahlen schreiben.