Web

 

Boeing fliegt auf Satellitentelefone

03.05.1999
Über den Wolken ...

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Der amerikanische Flugzeugbauer Boeing strebt zu höheren Märkten. Das Unternehmen aus Seattle will fast 2,5 Milliarden Dollar in die Mobile Communications Holding investieren. Die Firma betreibt das satellitenbasierte Mobilfunksystem "Ellipso" – wenn es denn wie geplant im Jahr 2002 an den Start geht. Der Schritt scheint riskant, denn der Satelliten-Telefondienst Iridium hat innerhalb nur eines Quartals Anlaufverluste von mehr als 500 Millionen Dollar erwirtschaftet. Ferner starten bald auch die Konkurrenten Globalstar und ICO in den Himmel. Boeing hält darüber hinaus einen Anteil an Microsofts Satelliten-Projekt Teledesic.