Web

 

BMW weitet IT-Aktivitäten aus

14.12.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - BMW hat Anfang Dezember das Tochterunternehmen BMW Car IT gegründet, das sich vor allem um die Software- und IT-Entwicklung für die Automobilindustrie kümmern soll. Mit diesem Schritt trägt der Münchner Automobilkonzern dem Trend Rechnung, bei dem elektronisch gesteuerte Komponenten mechanische Bauteile mehr und mehr ersetzen. Bei der Konzeption und inhaltlichen Ausrichtung der neuen Tochter arbeitete BMW eng mit dem Informatikinstitut der Technischen Universität München zusammen.

Die Mitarbeiter der BMW Car IT sollen in kleinen Teams innovative Softwareansätze und Lösungen erarbeiten, die dann in enger Zusammenarbeit mit den Ingenieuren der Serienentwicklung im Forschungs- und Innovationszentrum (FIZ) in konkrete Fahrzeugprojekte umgesetzt werden.

Die BMW Car IT wird am 1. Januar 2002 als GmbH ihre Arbeit aufnehmen. Unternehmenssitz ist in München. Zunächst will die IT-Tochter mit rund 15 Softwaretechnikern und Informatikern an den Start gehen. Innerhalb von drei Jahren soll der Personalstamm auf bis zu 50 Mitarbeiter aufgestockt werden. Nach Angaben der Pressesprecherin Martina Wimmer ist die Besetzung der Anfangscrew noch nicht komplett. Bewerber können sich bei der Personalabteilung von BMW in München über offene Stellen per Telefon unter 089-38238215 oder via E-Mail informieren. (ka)