Web

 

BMG und Sony wollen digital Musik verkaufen

07.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Musikgiganten BMG und Sony Music Entertainment wollen in den nächsten Monaten unabhängig voneinander Musik-Downloads verkaufen. Mit diesem Schritt planen die Unternehmen, der Musikpiraterie im Web mit eigenen Angeboten entgegenwirken.

Die Bertelsmann-Tochter BMG verkündete gestern, Mitte Juni mit dem Online-Vertrieb zu beginnen. Die technische Umsetzung dieses Direktkanals werden IBM, Microsoft, Liquid Audio und Reciprocal Inc. übernehmen.

Auch die Musiktochter von Sony Corp. plant ähnliche Schritte. Nach einem Bericht des "Wall Street Journal" sollen ab Ende April über 50 Single-Titel online zum Verkauf angeboten werden. Die kostenpflichtigen Downloads sollen auf den Websites von Sony, Tower Records und anderen Musikeinzelhändlern bereit stehen.